Auch der Yachthafen in Hamburg möchte im Internet gefunden werden. Nutzen Sie die www.yachten.hamburg um Ihm die Onlinepräsenz zu schaffen die er verdient hat.



yachten.hamburg



€3.990,00 * Inkl. MwSt.
Eine Yacht ist ein Wasserfahrtezeug für Sport- und Freizeitzwecke. Es gibt zahlreiche Arten von Yachten, Motoryachten oder Segelyachten. Segelyachten zeichnen sich, im Vergleich zu Jollen vor allem durch feste und schwere Kiele aus. Von Yacht im Allgemeinen spricht man erst, wenn eine von 10 Metern erreicht wird. Die größten Privatyachten sind über 180 Meter lang und können 20-36 Knoten erreichen. Segelyachten sind allerdings nur bis zu einer Länge von 12 Metern sicher tauglich für die Hochsee. Der Treibstoffverbrauch begrenzt bei Motoryachten die Reichweite, wobei gut 100 Liter pro Stunde verbraucht werden können. Segelyachten werden nicht in der Reichweite begrenzt, sind aber in ihrer Geschwindigkeit abhängig von der Rumpfgeschwindigkeit. Mega-Yachten sind solche, bei denen vor allem der Wert auf das Luxusobjekt gelegt wird. Diese Megayachten könnten als private Kreuzfahrtschiffe durchgehen. In der Vergangenheit sind viele Schiffsformen als Jachten bezeichnet worden. Neben kleinen dreimastigen Jagten mit Spiegelheck um 1600 wurden in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts auch speziell für Freizeitfahrten mit einer Frühform des Hochsegels versehene Schiffe für Binnen- und Küstengewässer als Yacht bezeichnet. Im späteren 17. Jahrhunderts wurde der Begriff Yacht eher für administrative und herrschaftliche Wasserfahrzeuge verwendet. Diese sind als Statenyacht oder Herenyacht bekannt. Es gibt zahlreiche bekannte Yachten, darunter die Germania, die erste Krupp Yacht aus 1908, die Hohenzollern, die Staatsyacht Kaiser Wilhelms II., die Illbruck, Siegerin des Volvo Ocean Races 2002 und die Britannia, die letzte königliche Yacht die von 1954-1997 unterwegs war. Die Azzam ist mit 180 Metern die längste Privatyacht der Welt und die Eclipse ist die zweitlängste.
* Inkl. MwSt. Versand per E-Mail innerhalb eines Werktages